ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

I. GELTUNGSBEREICH

1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen der Europefusion und dem Kunden.

2. Entgegenstehende, abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden auch bei Kenntnis derselben nicht Vertragsbestandteil, ausgenommen ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

3. Auf die vorliegenden AGB sowie auf sämtliche mit Europefusion abgeschlossenen Rechtsgeschäfte ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss sämtlicher nicht zwingender Verweisungsnormen sowie unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes anzuwenden. Im Falle eines Rechtsstreites wird für die Europefusion die Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes in München vereinbart.

 

II. GEWÄHRLEISTUNG UND SCHADENERSATZ

1. Europefusion ist bemüht, von Bewerbern erhaltene Informationen zu überprüfen, übernimmt für deren Richtigkeit aber keine Haftung. Die Vorauswahl der Bewerber, welche dem Kunden präsentiert werden, wird von Europefusion auf Basis der vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit ausschließlich der Kunde haftet, sowie auf Basis der vom Bewerber zur Verfügung gestellten Informationen getroffen. Die Auswahl des Bewerbers aus den von Europefusion präsentierten Kandidaten trifft der Kunde.

2. Europefusion leistet weder für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von Kandidaten erhaltenen Informationen noch für die Qualität der Arbeiten, welche ausgewählte Kandidaten im Unternehmen des Kunden erbringen, Gewähr.

3. Gegen Europefusion geltend gemachte Schadenersatzansprüche sind bei Vorliegen leichter Fahrlässigkeit jedenfalls ausgeschlossen. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit wird die Haftung für den Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Ersparnissen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegenüber dem Kunden ausgeschlossen.

4. Europefusion haftet nur für eigene Inhalte auf seiner Website. Soweit dort mit „Links“ der Zugang zu anderen Websites ermöglicht wird, ist Europefusion für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Die fremden Inhalte werden von Europefusion nicht zu eigenen Inhalten gemacht. Europefusion verpflichtet sich, bei Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten die „Verlinkung“ zu diesen Seiten schnellstmöglich aufzuheben.

 

III. BEWERBERSCHUTZ

Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Informationen über bzw. Daten betreffend Bewerber, die ihm durch Europefusion übermittelt bzw. sonst wie bekannt gemacht werden, geheim zu halten und insbesondere nicht an Dritte ohne Einverständnis von Europefusion weiterzugeben. Der Kunde verpflichtet sich weiters, Bewerber, die durch Europefusion präsentiert werden, nicht an Dritte weiterzuleiten bzw. sonst zu einer Kontaktherstellung zwischen diesen Bewerbern und Dritten beizutragen. Der Kunde verpflichtet sich weiters, Europefusion vom Abschluss eines Vertrages mit einem durch Europefusion präsentierten Bewerber, für welchen sich der Kunde ursprünglich nicht entschieden hatte, zu einem späteren Zeitpunkt umgehend zu verständigen. Bei Verstößen gegen diese Verpflichtungen wird eine Vertragsstrafe in Höhe von € 15.000,00 pro Verstoß vereinbart, darüberhinausgehende schadenersatzrechtliche und vertragliche Ansprüche von Europefusion bleiben unberührt. Für den Fall eines Vertragsabschlusses zwischen Kunden und einem von Europefusion präsentierten Bewerber innerhalb eines Zeitraumes von drei Jahren ab Präsentation bzw. Bekanntgabe der Daten des Bewerbers an den Kunden anerkennt der Kunde ausdrücklich die Verdienstlichkeit von Europefusion für den erfolgten Vertragsabschluss, und zwar insbesondere auch dann, wenn der Kunde den Bewerber im Rahmen des an Europefusion erteilten Auftrages abgelehnt hat und ihm dieser Bewerber später durch Dritte erneut vermittelt wird oder der Kontakt zwischen Kunden und Bewerber selbst oder auf welche Weise immer durch Dritte hergestellt wird. Dieses Anerkenntnis gilt auch für Vertragsabschlüsse des Bewerbers mit im wirtschaftlichen Einflussbereich des Kunden stehenden Unternehmen.

 

IV. GARANTIE

1.1 Europefusion wirbt in seinen Angeboten, die Personalsuche wieder aufzunehmen, sofern das mit dem ausgewählten Bewerber abgeschlossene Dienstverhältnis innerhalb einer Frist von 6 Monaten ab Arbeitsbeginn aus welchem Grunde immer endet. Über die Beendigung des Dienstverhältnisses hat der Kunde Europefusion unverzüglich zu informieren, andernfalls erlischt die Garantie. Europefusion verpflichtet sich mit vollsten Engagement die Position erneut zu besetzen. Es entsteht hierbei jedoch keine Verpflichtung oder Haftung bei Nichterfüllung.

1.2 Für diese erneute Personalsuche stellt Europefusion kein gesondertes Vermittlungshonorar in Rechnung, anfallende Inseratskosten werden von Europefusion übernommen.

1.3. Sofern es im Zuge einer Nachbesetzung – auch innerhalb des Garantiezeitraumes – zu einer Änderung des der ausgeschriebenen Stelle zugrundeliegenden Stellenprofils kommt, handelt es sich um einen neuen Auftrag und fällt dieser nicht unter die genannte Garantiezusage. Im Falle der Nachbesetzung einer Position durch den Kunden selbst wird – auch innerhalb des Garantiezeitraumes – kein Vermittlungshonorar rückerstattet.

1.4. Eine kostenlose Personalsuche aufgrund einer Garantieverpflichtung wird durch Europefusion nur einmal getragen. Die Garantieleistung gilt somit für eine Nachbesetzung pro Suchauftrag.

 

V. DIREKTE KOSTEN

1. Die anlässlich der Personalsuche entstehenden direkten Kosten, insbesondere Inseratkosten, sind im vereinbarten Vermittlungshonorar enthalten und werden dem Kunden nicht gesondert verrechnet.

2. Europefusion behält sich das Recht, Reisekostenforderungen von Bewerbern, die zu persönlichen Gesprächen bei Europefusion und/oder dem Kunden eingeladen werden, nach Möglichkeit abzuwehren. Sollte dennoch eine Verpflichtung von Europefusion entstehen, Kosten der Anreise zum Bewerbungsgespräch zu bezahlen, trägt diese Kosten der Kunde.

 

VI. SONSTIGES

1. Grundlage für die Leistungserbringung von Europefusion ist zunächst das Angebot. Ansonsten gelten jedenfalls diese allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen Regelung möglichst nahekommt.

 

Gültig ab 04/2018 (Bis auf Widerruf)